Feierabend! – Soirée thématique en allemand

Accueil / Feierabend! – Soirée thématique en allemand

Monatlicher Themenabend in deutscher Sprache, meist freitags von 18:00 bis 20:00 Uhr.

Eintritt: 6 €, 3 € für Mitglieder, frei für Studenten

Vendredi 26 novembre 2021

„Loriot“

Erzählt von Christine Patillot.

Loriot, alias Vicco von BÜLOW, war ab den 1950er Jahren einer der vielseitigsten deutschen Humoristen und fester Bestandteil der deutschen Fernseh-, Literatur-, Kultur- und Sozialgeschichte.

Pour permettre à nos amis de Duisburg de pouvoir suivre cette soirée en direct, la présentation et la discussion seront retransmises en ligne.

Vendredi 8 octobre 2021

„Tatort“ (Lieu du crime)

Erzählt von Gitti Grewe.

Reporté à des jours meilleurs

Die Deutschen verbinden mit diesem Begriff die Krimi-Fernsehserie mit Kultstatus.

Seit 1970 gehört der „Tatort“ zum festen Fernsehinventar in deutschsprachigen Wohnzimmern und ist somit die älteste Krimiserie Deutschlands. So gut wie jeden Sonntag ermittelt ein Team in einer anderen deutschen Stadt und nach 90 Minuten ist der Fall gelöst. Meistens jedenfalls…

Vendredi 11 décembre 2020

„Dieu, le roi et la bière“

Robeck Beck, Dozent an der Universität François Rabelais in Tours, Geschichte und Landeskunde, stellt sein letztes Buch vor.

Ein altbayerisches Leben. Der Landshuter Bortenmachermeister Franz Caspar Krieger, 1795 – 1872.

Der Landshuter Bortenmachermeister Franz Caspar Krieger führte von 1821 bis 1872 täglich ein Journal, das einen ungewohnten Einblick in das Leben eines Mannes altbayerischer Tradition im 19. Jahrhundert gewährt — seine Gedanken — und Gefühlswelt, die Beziehungen zu seiner Familie und zu seinem sozialen Milieu, seine Arbeitswelt, seine Aktivitäten im öffentlichen Bereich, seine Wirtshauskultur, seine „Freizeit“-Beschäftigungen…

Der tägliche Rezit zeigt aber auch das Leben einer städtischen Gesellschaft in den turbulenten Jahren der 1848/49er Revolution, der Kriege von 1866 und 1870/71 und der Reichsgründung.

Vendredi 6 novembre 2020

„Loriot“

Erzählt von Christine Patillot.

Reporté à des jours meilleurs

Loriot, alias Vicco von Bülow, war ab den 1950er Jahren einer der vielseitigsten deutschen Humoristen und fester Bestandteil der deutschen Fernseh-, Literatur-, Kultur- und Sozialgeschichte.

Pour permettre à nos amis de Duisburg de pouvoir suivre cette soirée en direct, la présentation et la discussion seront retransmises en ligne.

Vendredi 14 février 2020

« Saint-Valentin des couples franco-allemands »

Vous vous appelez Konrad et Sylvie, Clarisse et Joël ou encore Thomas et Ulrike, et la vie a fait de voux des conjoints binationaux franco-allemands ?

Vous considérez cette bi-nationalité comme un enrichissement ?
Chacun apporte à l’autre ce qu’il a de meilleur et votre complémentarité crée une dynamique dans votre couple ?
Vos enfants apprennent 2 cultures ?
Il y a quelques fois des malentendus du fait de la nationalité ou de la culture d’origine ?
Vous célébrez Noël à la manière allemande, le soir du 24, et fêtez aussi la traditionnelle Galette des rois française ?

Venez nous raconter votre histoire !

Vendredi 15 novembre 2019

„Das Chaos nach der Wende im ehemaligen Osten“

Erzählt von Franziska Mauersberger.

Vendredi 3 mai 2019

„100 Jahre Bauhaus: Architektur und Malerei von Weimar nach Berlin“

Jean-Michel Paroutaud stellt zwei Persönlichkeiten der Bauhausbewegung vor: Walter Gropius und Joseph Albers.

Vendredi 23 novembre 2018

„Was Sie schon immer über Bier wissen wollten! Ober- und Untergärige Biere in Deutschland mit Kostprobe“

Vorgestellt von Christine Patillot und Gert Martin.

Lundi 5 février 2018

„Die Zusammenstellung des deutschen Modells der sozialen Marktwirtschaft: ideologische Herkunft, Theorie, Praxis, Entwicklung und internationaler Vergleich“

Erklärt von Dominique Soulas de Russel, Prof. Dr. jur. Dr. phil..

Lundi 16 octobre 2017

„Nürnberg, zwischen brauner Vergangenheit und bunter Gegenwart“

Erklärt von Christine Patillot, 
leidenschaftlicher Nürnbergerin.

Lundi 22 mai 2017

„Die Komödie Winterhuder Fährhaus, berühmtes Hamburger Boulevardtheater“

Vorgestellt von Ines Ziri.

Die Komödie Winterhuder Fährhaus ist ein Privattheater in Hamburg. Es liegt in Winterhude unmittelbar an der Alster. Als einziges Hamburger Theater steht sie für Boulevardkomödien.

Das heutige Komödienhaus steht an der Stelle des historischen Winterhuder Fährhauses, das 1854 von dem Kohlenhändler Carl Friedrich Jacobs zunächst als Wohnhaus mit Kohlenschuppen errichtet worden war. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite warteten oftmals Passagiere, die mit dem Alsterdampfer einen Ausflug machen wollten. Da es lediglich einen primitiven Steg gab und keine Möglichkeit, sich vor Wind und Wetter zu schützen, wurde Jacobs zuweilen gefragt, ob es möglich sei, in seinen Räumen auf das Schiff zu warten. So beantragte der Kohlenhändler eine Konzession, um eine „feine Wirtschaft“ zu betreiben.

1867 kam das Gebäude in den Besitz des Verwalters des Logenhauses an der Drehbahn. Das „Fährhaus“ wurde zu einem attraktiven Ausflugsziel, das ab 1876 zudem über eine Erlaubnis verfügte, Tanzveranstaltungen anzubieten.

Lundi 3 avril 2017

„RITZ, der Arme, der die Hotels der Reichen erfand“

Vorgestellt von Dominique Soulas de Russel, Prof. Dr. jur. Dr. phil..

Lundi 13 mars 2017

„Allaf! – Helau! – Aha! Der Karneval in Deutschland, ein Rätsel nicht nur für die Franzosen!“

Christine Patillot, gebürtige Rheinländerinund begeisterte Karnevalistin, versucht zur Auflösung beizutragen.

Jean-Marie Patillot schildert seine Erfahrungen und Überraschungen aus der Sicht eines Franzosen.

Lundi 9 janvier 2017

„Das Romanische Café in Berlin, berühmter Treffpunkt von Künstlern – gestern und heute“

Erzählt von Christine Scherrmann, von Kopf bis Fuß auf Berlin eingestellt.

Das Romanische Café war ein namhaftes Berliner Künstlerlokal östlich der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche im Ortsteil Charlottenburg.

◊ ◊ ◊

Le Romanisches Café (« Café roman ») était un café-bar à Berlin, connu pour être le lieu de rencontre du monde artistique. Il était situé dans le quartier de Charlottenburg, à l’est de la Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche.

X